Hotlines • Auskunft • Ticketshop

RTV Kundenservice

06124 - 726 59 14

MO bis SO, 6 - 20 Uhr

RTV Rufbus

06124 - 726 59 13

MO bis DO, 6 - 1 Uhr und
FR bis SO, 6 - 2 Uhr

RMV Mobilitätsberatung

069 - 24 24 80 24

MO bis SO, 0 - 24 Uhr

KundenserviceBanner
TicketShopBanner

Vergabe von Leistungen

Direkter Link zur Bekanntmachung (ohne Anmeldung) :

https://www.had.de/onlinesuche_langfassung.html?showpub=MDR39G5Q0RJS9CD9

Vorabinformation über die Vergabe von Busverkehrs- und Rufbusleistungen im ÖPNV im Rheingau-Taunus-Kreis

Vorinformation Dienstleistungsauftrag VOL/A

HAD-Referenz-Nr.: 990/271

Vorinformation

Richtlinie 2004/18/EG

Dienstleistungsauftrag

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)

 

Name, Adressen und Kontaktstelle(n):

Rheingau-Taunus-Verkehrsgesellschaft mbH

Erich-Kästner-Straße 3

65232 Taunusstein

Deutschland

Fax:

Internet-Adresse(n)

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers (URL):

Weitere Auskünfte erteilen :

IGDB GmbH

Im Steingrund 3

63303 Dreieich

Deutschland

zu Händen von: Herr Lips

Telefon: +49 61035067-110

Fax: +49 61035067-121

E-Mail:

 

ausschreibung@igdb.de

Internet-Adresse (URL):

http://www.igdb.de

I.2)

 

Art des öffentlichen Auftraggebers

Sonstige: Aufgabenträgerorganisation

I.3)

 

Haupttätigkeit(en)

Sonstige: ÖPNV

I.4)

 

Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber : ( ) Ja (X)

Nein

Abschnitt II.B: Auftragsgegenstand - Lieferungen oder Dienstleistungen

II.1)

 

Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber

3 Linienbündel 2017

II.4)

 

Lose

II.2)

 

Art des Auftrags und Ort der Lieferung bzw. Dienstleistung:

Dienstleistungsauftrag

Dienstleistungskategorie Nr: 2

Hauptort der Dienstleistung bzw. der Lieferung:

NUTS-Code :

DE71D Rheingau-Taunus-Kreis

II.3)

 

Angaben zur Rahmenvereinbarung

Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung:

( ) Ja (X) Nein

II.4)

 

Kurze Beschreibung der Art und Menge oder des Wertes der Waren bzw. Dienstleistungen (in

jeder Dienstleistungskategorie)

Aufteilung des Auftrags in Lose :

(X) Ja ( ) Nein

II.5)

 

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

Hauptgegenstand:

60112000 Öffentlicher Verkehr (Straße)

Ergänzende Gegenstände:

60140000 Bedarfspersonenbeförderung

II.6)

 

Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren 21.12.2016

II.7)

 

Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA) : (X) Ja ( ) Nein

II.8)

 

Zusätzliche Angaben

Angaben zu den Losen

LOS Nr.

1

Bezeichnung:

Linienbündel "Schlangenbad / Walluf / Eltville"

1)

 

Kurze Beschreibung

Linie 170 Rauenthal - Martinsthal - Walluf - Eltville Schulzentrum

Linie 172 Eltville - Kiedrich - Kloster Eberbach

Linie 173 Eltville - Schlangenbad - Bärstadt - Niedergladbach

Das Linienbündel umfasst die lokalen Busverkehre im südlichen Kreisgebiet. Unter anderem wird die

Achse vom Gladbachtal nach Eltville bedient. Weiteres Regelangebot stellt die Anbindug Kiedrichs an

Eltville dar.

Darüber hinaus sind in diesem Linienbündel die auf das Schulzentrum Eltville sowie auf die

Walluftalschule in Niederwalluf und die Äskulapschule in Bärstadt ausgerichteten Verkehre enthalten.

2)

 

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

Hauptgegenstand:

60112000 Öffentlicher Verkehr (Straße)

Ergänzende Gegenstände:

3)

 

Menge oder Umfang

Die Leistungen im Busverkehr können ab Betriebsstart fahrplanmäßig mit 10 Fahrzeugen (5

Standardbusse Bn, 2 Standardbusse B, 3 Gelenkbusse GB) und mit gerundeten 387.000 Nkm

(Nutzwagenkilometern) p.a. sowie gerundeten 13.000 Fahrplanstunden p.a. erbracht werden.

falls bekannt, geschätzter Wert ohne MwSt. (in Zahlen)

4)

 

Abweichung vom Beginn der Vergabeverfahren und/oder von der Vertragslaufzeit

voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren :

5)

 

Weitere Angaben zu den Losen

LOS Nr.

2

Bezeichnung:

Linienbündel "Taunusstein"

1)

 

Kurze Beschreibung

Linie 242 Hahn - Bleidenstadt - Watzhahn - Born

Linie 243 Strinz-Trinitatis - Neuhof - Hahn Schulzentrum - Bleidenstadt Gymnasium

Linie 246 Hahn - Daisbach - Panrod

Linie 270 Idstein - Kesselbach - Wehen - Wiesbaden

Das Linienbündel umfasst die lokalen Busverkehre im zentralen Kreisgebiet. Am Wochenende werden

die Busleistungen durch Rufbus-Angebote ergänzt.

Unter anderem wird die Achse Idstein - Wehen - Wiesbaden bedient. Weitere Regelangebote stellen

die Verbindung zwischen Hahn und Born sowie nach Panrod her.

Darüber hinaus sind in diesem Linienbündel die auf das Schulzentrum Hahn und das Gymnasium

Bleidenstadt sowie auf die Regenbogenschule in Bleidenstadt, die Silberbachschule in Wehen und die

Sonnenschule in Neuhof ausgerichteten Verkehre enthalten.

2)

 

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

Hauptgegenstand:

60112000 Öffentlicher Verkehr (Straße)

Ergänzende Gegenstände:

60140000 Bedarfspersonenbeförderung

HAD -Ausschreibungen - Aktuelle Ausschreibungen suchen - Einfache ... https://www.had.de/onlinesuche_einfach.html2

3)

 

Menge oder Umfang

Die Leistungen im Busverkehr können ab Betriebsstart fahrplanmäßig mit 15 Fahrzeugen (4

Standardbusse Bn, 9 Standardbusse B, 2 Minibusse NBn) und mit gerundeten 506.000 Nkm

(Nutzwagenkilometern) p.a. sowie gerundeten 16.000 Fahrplanstunden p.a. erbracht werden.

Für die Rufbus-Verkehrsleistungen sind selbst bei Abruf von 100 % der möglichen Leistung (56.000

Besetztkilometer p.a.) keine weiteren Fahrzeuge notwendig. Aufgrund der bisherigen

Inanspruchnahme ist zu Betriebsstart mit dem Abruf von geschätzten 4.400 Besetztkilometern p.a. zu

rechnen.

falls bekannt, geschätzter Wert ohne MwSt. (in Zahlen)

4)

 

Abweichung vom Beginn der Vergabeverfahren und/oder von der Vertragslaufzeit

voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren :

5)

 

Weitere Angaben zu den Losen

LOS Nr.

3

Bezeichnung:

Linienbündel "Bad Schwalbach"

1)

 

Kurze Beschreibung

Linie 201 Nastätten - Zorn/Martenroth - Kemel - Bad Schwalbach

Linie 202 Dickschied - Nauroth - Kemel

Linie 203 Laufenselden - Kemel - Bad Schwalbach

Linie 204 Martenroth - Laufenselden - Michelbach

Linie 205 Geroldstein - Springen - Kemel - Bad Schwalbach

Linie 207 Bad Schwalbach - Born - Breithardt - Adolfseck - Bad Schwalbach

Linie 208 Bad Schwalbach - Adolfseck - Breithardt - Born - Bad Schwalbach

Linie 211 Géroldstein - Bärstadt - Bad Schwalbach

Linie 212 Fischbach - Langenseifen - Ramschied - Bad Schwalbach

Das Linienbündel umfasst die lokalen Busverkehre im westlichen Kreisgebiet. In den Tagesrandlagen

und am Wochenende werden die Busleistungen durch Rufbus-Angebote ergänzt.

Unter anderem wird die Achse Bad Schwalbach - Kemel - Nastätten bedient. Weiteres Regelangebot

stellt die Anbindung der Stadt- bzw. Ortsteile von Bad Schwalbach und Heidenrod dar.

Darüber hinaus sind in diesem Linienbündel die auf die NAO-Schule in Bad Schwalbach und die

Aartalschule in Michelbach sowie auf die Grundschule Kemel, die Wiedbachschule in Bad Schwalbach

und die Fledermausschule in Laufenselden ausgerichteten Verkehre enthalten.

2)

 

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

Hauptgegenstand:

60112000 Öffentlicher Verkehr (Straße)

Ergänzende Gegenstände:

60140000 Bedarfspersonenbeförderung

3)

 

Menge oder Umfang

Die Leistungen im Busverkehr können ab Betriebsstart fahrplanmäßig mit 17 Fahrzeugen (4

Standardbusse Bn, 10 Standardbusse B, 3 Minibusse NBn) und mit gerundeten 870.000 Nkm

(Nutzwagenkilometern) p.a. sowie gerundeten 25.000 Fahrplanstunden p.a. erbracht werden.

Für die Rufbus-Verkehrsleistungen sind selbst bei Abruf von 100 % der möglichen Leistung (216.000

Besetztkilometer p.a.) keine weiteren Fahrzeuge notwendig. Aufgrund der bisherigen

Inanspruchnahme ist zu Betriebsstart mit dem Abruf von geschätzten 38.000 Besetztkilometern p.a.

zu rechnen.

falls bekannt, geschätzter Wert ohne MwSt. (in Zahlen)

4)

 

Abweichung vom Beginn der Vergabeverfahren und/oder von der Vertragslaufzeit

voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren :

5)

 

Weitere Angaben zu den Losen

Los 3: Fahrten, bei denen im Entwurf des Fahrplans keine Fahrzeugkategorie vorgegeben ist, sind

von Fahrzeugen des Typs Bn zu erbringen. Hiervon ausgenommen sind Fahrten, die nur an

Schultagen verkehren; diese können mit Fahrzeugen des Typs B erbracht werden.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Informationen

III.1)

 

Bedingungen für den Auftrag

III.2)

 

Teilnahmebedingungen

III.2.1)

 

Vorbehaltene Aufträge :

Abschnitt VI: Zusätzliche Informationen

VI.1)

 

Auftrag in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Gemeinschaftsmitteln

finanziert wird :

( ) Ja (X) Nein

VI.2)

 

Zusätzliche Angaben

- Auf die Antragsfrist in § 12 Abs. 6 PBefG wird hingewiesen.

- Es ist im Busverkehr mindestens ein Angebot von 95% der Schülerfahrten sowie von 90 % der

sonstigen Fahrten des Entwurfs der Fahrpläne zu erbringen. Im Rufbus-Verkehr ist mindestens ein

Angebot von 90 % der Fahrten des Entwurfs der Fahrpläne anzubieten (unabhängig von der

tatsächlichen Inanspruchnahme durch die Fahrgäste). Beim Entwurf des Fahrplans sind bis Ende

Januar 2016 noch kleinere Anpassungen möglich, diese werden an gleicher Stelle veröffentlicht. Der

Entwurfsstand kann hier eingesehen werden: http://igdb.de/ausschreibung/2017_RTV-

3Bdl_ENTWURF_Fahrplaene.zip

- Es gilt der RMV-Tarif.

- Es ist eine Qualitätssicherungsvereinbarung abzuschließen. Weitere Auskunft erteilt: s. Anhang A.I

- Die eingesetzten Busdrucker müssen die RMV-Vorgaben zum E-Ticketing erfüllen.

- Die eingesetzten Fahrzeuge müssen mindestens den Abgasstandard EURO 5 erfüllen. Ab dem

01.01.2022 müssen alle Fahrzeuge den Zugang für mobilitätseingeschränkte Personen ermöglichen.

- Die Datenlieferungspflichten gemäß RMV-Vorgaben sind zu erfüllen.

- Im Übrigen gelten die Anforderungen des Nahverkehrsplans.

nachr.

 

HAD-Ref. : 990/271

nachr.

 

V-Nr/AKZ : 3396

VI.3)

 

Angaben zum allgemeinen Rechtsrahmen

Entsprechende Internetseite(n) der Regierung, auf der die Informationen abgerufen werden

können

Steuerrecht : http://www.hmdf.hessen.de

Hessisches Ministerium der Finanzen

Postfach : 3180

65021 Wiesbaden

Deutschland

Telefon: +49 611320

Fax: +49 611322471

Internet-Adresse (URL):

http://www.hmdf.hessen.de

Umweltrecht : http://www.hmuelv.hessen.de/

Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Mainzer Str. 80

65189 Wiesbaden

Deutschland

Telefon: +49 6118150

Fax: +49 6118151941

Internet-Adresse (URL):

http://www.hmuelv.hessen.de/

Arbeitsschutz und Arbeitsbedingungen : http://www.hsm.hessen.de

Hessisches Sozialministerium

Dostojewskistr.4

65187 Wiesbaden

Deutschland

Telefon: +49 6118170

Fax: +49 611809399

Internet-Adresse (URL):

http://www.hsm.hessen.de

Für nähere Angaben zu den entsprechenden Regierungsstellen, bei denen Informationen zum

Steuerrecht, Umweltrecht, Arbeitsschutz und zu den Arbeitsbedingungen erhältlich sind, siehe

bitte Anhang A.II-IV

VI.1)

 

Auftrag in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Gemeinschaftsmitteln

finanziert wird :

( ) Ja (X) Nein

VI.2)

 

Zusätzliche Angaben

- Auf die Antragsfrist in § 12 Abs. 6 PBefG wird hingewiesen.

- Es ist im Busverkehr mindestens ein Angebot von 95% der Schülerfahrten sowie von 90 % der

sonstigen Fahrten des Entwurfs der Fahrpläne zu erbringen. Im Rufbus-Verkehr ist mindestens ein

Angebot von 90 % der Fahrten des Entwurfs der Fahrpläne anzubieten (unabhängig von der

tatsächlichen Inanspruchnahme durch die Fahrgäste). Beim Entwurf des Fahrplans sind bis Ende

Januar 2016 noch kleinere Anpassungen möglich, diese werden an gleicher Stelle veröffentlicht. Der

Entwurfsstand kann hier eingesehen werden: http://igdb.de/ausschreibung/2017_RTV-

3Bdl_ENTWURF_Fahrplaene.zip

- Es gilt der RMV-Tarif.

- Es ist eine Qualitätssicherungsvereinbarung abzuschließen. Weitere Auskunft erteilt: s. Anhang A.I

- Die eingesetzten Busdrucker müssen die RMV-Vorgaben zum E-Ticketing erfüllen.

- Die eingesetzten Fahrzeuge müssen mindestens den Abgasstandard EURO 5 erfüllen. Ab dem

01.01.2022 müssen alle Fahrzeuge den Zugang für mobilitätseingeschränkte Personen ermöglichen.

- Die Datenlieferungspflichten gemäß RMV-Vorgaben sind zu erfüllen.

- Im Übrigen gelten die Anforderungen des Nahverkehrsplans.

nachr.

 

HAD-Ref. : 990/271

nachr.

 

V-Nr/AKZ : 3396

VI.3)

 

Angaben zum allgemeinen Rechtsrahmen

Entsprechende Internetseite(n) der Regierung, auf der die Informationen abgerufen werden

können

Steuerrecht : http://www.hmdf.hessen.de

Hessisches Ministerium der Finanzen

Postfach : 3180

65021 Wiesbaden

Deutschland

Telefon: +49 611320

Fax: +49 611322471

Internet-Adresse (URL):

http://www.hmdf.hessen.de

Umweltrecht : http://www.hmuelv.hessen.de/

Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Mainzer Str. 80

65189 Wiesbaden

Deutschland

Telefon: +49 6118150

Fax: +49 6118151941

Internet-Adresse (URL):

http://www.hmuelv.hessen.de/

Arbeitsschutz und Arbeitsbedingungen : http://www.hsm.hessen.de

Hessisches Sozialministerium

Dostojewskistr.4

65187 Wiesbaden

Deutschland

Telefon: +49 6118170

Fax: +49 611809399

Internet-Adresse (URL):

http://www.hsm.hessen.de

Für nähere Angaben zu den entsprechenden Regierungsstellen, bei denen Informationen zum

Steuerrecht, Umweltrecht, Arbeitsschutz und zu den Arbeitsbedingungen erhältlich sind, siehe

bitte Anhang A.II-IV

VI.4)

 

Tag der Absendung dieser Vorinformation:

22.12.2015

HAD - Ausschreibungen - Aktuelle Ausschreibungen suchen - Einfache ... https://www.had.de/onlinesuche_einfach.html